Das Handwerkszeug

Damit Sie richtig loslegen können in der Welt der 3D-Signage sind erst noch ein paar Hausaufgaben zu erfüllen. Damit Sie eine Übersicht bekommen was Sie zumindest für den Start benötigen haben wir Ihnen das wichtigste in aller Kürze notiert:

enlogic:show

Der 3D-Modus ist ab enlogic:show active Versionen verfügbar. Zusätzlich zu der Standard enlogic:show active Lizenz, benötigen Sie pro Player auf welchem der 3D-Modus aktiv sein soll die 3D Lizenz. Das war es dann schon im Groben.

Der Reality-Player wird auf den entsprechenden Player-PCs installiert und über enlogic:show administriert.

Hardware

Zur Anzeige der 3D-Video Funktion benötigen Sie ein auto-stereoskopisches Display. Unsere 3D-Technik unterstützt zwar auch rein stereoskopische Displays (also mit Brille), aber diesen Ansatz lassen wir bewusst aussen vor. Brillen gibt es schon genug :-)

Des weiteren ist ein Zuspiel-PC pro Display einzukalkulieren. Dieses System sollte mit genügend Leistungsreserven ausgestattet sein da die 3D-Anzeige rechenintensiv ist. Das Hauptaugenmerk liegt hier eindeutig auf der Leistungsfähigkeit des eingesetzten Grafikchips und -Treiber.

Content

Wir unterstützen alle in diesem Bereich gängigen Video- und Container-Formate.

In späteren Versionen von enlogic:show werden auch Features wie automatische Konvertierung von 2D- nach 3D integriert sein. Ein nativer Content ist jedoch qualitativ immer besser wie eine Konvertierung durch einen Algorithmus.

Keyfacts Software

  • enlogic:show server ab active Version
  • mind. 1 enlogic:show player Lizenz
  • Lizenz 3D-Video, enthält Reality-Player Engine
 

Keyfacts Hardware

  • 5- / 8- oder 9 Barriere oder Lentikular Filter
  • HDMI oder DVI Eingang
  • Player-PC mit aktueller CPU/Speicher Ausstattung und DirectX 10 kompatiblem Grafikchip (NVIDIA GT240 +).
 

Keyfacts Content

  • Alle der gängigen MPEG Video Standards
  • H.264
  • AVI, MKV, MP4

© 2004-2018 All-Dynamics Software GmbH

All rights reserved