Verbinden was zusammen gehört:
enlogic:show multiplex

Es gibt Szenarien im Digital Signage Bereich die nicht mehr mit dem Standard-Produkt enlogic:show ausreichend abgedeckt werden können, das Gesamtsystem an Grenzen führt, oder eine optimale Arbeits- und Ausfallsicherung nicht gewährleisten können.

Hier springt der neueste Spross aus der enlogic:show Reihe ein: enlogic:show multiplex (mpx). Mit mpx stossen wir die Türe zur Vereinigung der unterschiedlichen Datenquellen und der Lastverteilung weit auf. Die enlogic:show mpx Einheiten können gezielt dort eingesetzt werden wo es brennt, oder wo es gilt Daten von Drittanbietern in das enlogic:show XML Format zu konvertieren.

Die Technik

Die enlogic:show Multiplex Server sind kleine, flinke Einheiten die auf das Datensammeln und Verteilen ausgelegt sind. Dazu kann jeder MPX-Einheit eine unbegrenzte Anzahl an kleinen Arbeiten, wir nennen diese "Jobs", angegeben werden. Diese werden zu regelmäßigen Intervallen ausgeführt und das Ergebnis entsprechend verarbeitet.

MPX bedient jeden laufenden Job aus einem Task-Pool und eignet sich dadurch für heutige Multi-Core Prozessoren im besonderen. Die kleinen Arbeitstiere sind erhältlich für Windows-Betriebssysteme (Windows 7, Windows Server 2012/2016) als 32/64 Bit, und als Redhat-Enterprise Linux Fassung (oder alternativ Cent-OS) als 64 Bit Fassungen erhältlich.


Das Paket

Folgende Module sind im enlogic:show Multiplex Server standardmäßig enthalten:


  • Failover / Load-Balancer
  • Edge- / Proxy-Server
  • Anbindung an Microsoft Exchange Server (Kalender / Raumpostfächer)
  • iCalender-Anbindung über File-Server / WEBDAV (z.B. Microsoft Outlook, Windows Kalender, usw.)
  • Automatischer Upload von Medien aus einem Filesystem in die enlogic:show Medien-Datenbank
  • CSV-Daten Konverter (CSV zu XML-Tabelle)
  • RSS-Feed zu Textticker (Scroller / Laufschrift) Konverter
  • RSS-Feed Aggregator (führt mehrere RSS-Feeds zu einem Feed zusammen)
  • Twitter-Anbindung (Anzeige der eigenen Timeline oder der eigenen Tweets)


Das Modul RSS-Aggregation ist in der Lage mehrere RSS-Feeds zu einem Feed zusammenzuführen und diesen angeschlossenen Playern zur Verfügung zu stellen. Diese können die Feeds dann über das RSS- oder Textticker-Modul anzeigen lassen.

Das CSV-Convert Modul konvertiert Komma-separierte Listen, wie diese beispielsweise aus Excel-Dateien exportiert werden können, in das enlogic:show XML Format. Diese können dann, je nach Darstellungsart, beispielsweise mit dem XML-Table Modul dargestellt werden.

Weitere Job-Module, wie beispielsweise Anbindung an spezielle Datenbank-Systeme, können wir auf Anfrage gerne erstellen.


enlogic:show multiplex ist in den Versionen easy und enterprise verfügbar:


multiplex easy:
Einheit, welche nur lokale Verbindungen zulässt. Dies erfordert das der enlogic:show server auf dem gleichen System installiert ist. Diese Fassung ist gedacht für enlogic:show easy Versionen welche, in der Regel, ein System zur Konvertierung vorhandener Datenquellen benötigen.



multiplex enterprise:
Diese Einheit kann auf verschiedenen Systemen installiert sein, und kommuniziert über das IP-Netz mit dem enlogic:show server. Es können unbegrentzt viele MPX-Einheiten am Server registriert werden. Der Lizenzschlüssel regelt wieviele Einheiten ein enlogic:show Server zulässt.

MPX als Loadbalancer (Abb. 1)

Nach nun einigen Jahren im Digital-Signage Geschäft wissen wir gut wo es eng werden kann. Das gravierenste Nadelöhr liegt direkt am enlogic:show server. Mit steigender Anzahl an Playern wächst der Verwaltungs- und Kommunikationsaufwand stark an. Parallel müssen Mediendateien, Contentobjekte, Überwachung und Logfiles hin und her bewegt werden. Noch schlimmer: Der Server muss darauf warten, ob die Übertragungen vollständig und fehlerfrei waren. Da diese Ergebnisse auch abhängig von der vorhandenen Netzqualität ist kann dies zu einem "Aufschaukeln" der Wartezeiten und auch der vorhandenen Ressourcen führen.

Die Multiplex-Einheiten nehmen dem Server direkt die Transfers ab und regeln die Übertragung selbstständig.


MPX als Edge/Proxy (Abb. 2)

Auch das hat seinen Charme. Bei vielen Aussenstellen, in welchen mehrere Player stehen, eignen sich die MPX-Einheiten als Proxy-Cache für die Player. Somit muss nicht jeder Player den Server kontaktieren um an seine Daten zu kommen, es reicht die Verbindung zum internen MPX-Server. Dadurch wird die Bandbreite geschont. Das Bonbon obendrauf ist das die MPX-Server so auch die Kommunikation selbst steuern können und Daten beispielsweise nur nachts übertragen.

Der enlogic:show Server profitiert davon natürlich auch nicht unerheblich. Er wird nicht von der vollen Wucht der angeschlossenen Player getroffen, sondern nur noch von vereinzelten MPX-Einheiten.


MPX als Konverter für externe Daten (Abb. 3)

Wir kennen das Dilemma nun schon seit Jahren. Ihre Informationen sitzen auf Medien/Datenbanken die nicht zugänglich oder in nicht präsentierbarem Format vorliegen. Sei es der Exchange Kalender, eine Terminverwaltung, Buchungssysteme, CRM etc. Hier setzt die MPX Technik an. Mittels verschiedener Verbindungstechniken wie beispielsweise SOAP verbinden sich die MPX-Einheiten zur Datenquelle und konvertieren die benötigten Daten mit Ihren Job-Konfigurationen in das enlogic:show XML-Format. Alle Module in enlogic:show die sich zur Anzeige solcher Daten eignen verstehen dieses Format und können nun Ihre Daten sauber strukturiert und animiert anzeigen.

Ein weiterer Bonus: Ihre Datenquelle wird nicht von unzählig vielen Playern "bombardiert". Die MPX-Einheit ist die einzige Instanz die in regelmäßigen Abständen nach Änderungen sucht und diese dann den Playern zur Verfügung stellt.

Es ist auch möglich mehrere dieser Einsatzzwecke gleichzeitig auf einem MPX-Server laufen zu lassen. So können Load-Balancer oder Proxy-Server auch noch parallel als Konverter für externe Daten dienen.


Gerne klären wir Sie über die MPX-Services auf. Lassen Sie uns darüber reden.

Download Produktblatt

Hier können Sie das Produktblatt zu den Multiplex-Systemen downloaden.

PDF-Datei (ca. 700KB)




Multiplex als Loadbalancer EinheitenAbbildung 1: MPX als Loadbalancer-Einheiten




Multiplex als Edge/Proxy ServerAbbildung 2: MPX als Edge(Proxy) Server



Multiplex als Konverter für externe DatenAbbildung 3: MPX als Konverter für externe Daten

© 2004-2019 All-Dynamics Software GmbH